AufklärungKontakt

"Fake News gehören gekickt."

Jeannie Wagner, Fußballerin und Content Creatorin

"Fake News gebe ich keine Bühne."

Lina Larissa Strahl, Sängerin und Schauspielerin

"Was dieses Jahr viral gehen sollte: Der Kampf gegen Fake News."

Nadine Breaty, Influencerin und Autorin

"Lieber echte Nachrichten als Fake News."

Damla Hekimoğlu, Journalistin und Nachrichtensprecherin

"Mein Job: Fakten vermitteln, Desinformation benennen."

Pinar Atalay, Journalistin und TV-Moderatorin

"Kriege erschüttern die Welt, Fake News auch."

Nadja Kriewald, Journalistin und Auslandsreporterin

Vertraue Nachrichten,
die stimmen statt
Stimmung machen.

Die wichtigsten Infos zum Jahr der Nachricht

Welche Herausforderungen haben uns dazu veranlasst, das Jahr der Nachricht ins Leben zu rufen?

In Zeiten sozialer Medien, inflationärer Botschaften und einer daraus resultierenden schwindenden Aufmerksamkeit bedienen sich immer mehr Privatpersonen und unseriöse Medien unlauterer Werkzeuge: Clickbaiting-Schlagzeilen reißen Dinge aus dem Kontext. Propaganda-Videos werden geteilt, ohne zu prüfen, ob sie von seriösen Quellen stammen. Lügen und Fakes werden unentwegt produziert und ungefiltert verbreitet. 

Was möchten wir mit dem Jahr der Nachricht erreichen?

Innerhalb der Gen Z, aber auch in der gesamtdeutschen Bevölkerung, möchten wir auf die oben genannten Herausforderungen aufmerksam machen. Wir wollen den wirklich seriösen Medien eine Plattform geben – weil sie es sind, die Nachrichten liefern, die den Namen auch verdient haben. Auf diese Weise streben wir über alle Bildungs- und Altersschichten hinweg eine Nachrichtenkompetenz an, die als Garant für eine faktenbasierte Meinungsbildung gilt und damit eine wesentliche Grundlage unserer Demokratie darstellt. Denn nur der kompetente Umgang mit echten Nachrichten schützt unsere Gesellschaft vor Manipulation und Desinformation.

Wie wichtig ist eine seriöse Berichterstattung für die Gesellschaft?

Die im Grundgesetz verankerte Pressefreiheit ist eine unserer größten Errungenschaften. Weil sie seit fast 75 Jahren einen unabhängigen Journalismus sicherstellt. Einen Journalismus, der Missstände aufdeckt, der wahr und wahrhaftig ist und der die Bevölkerung umfassend aufklärt.

Wer steckt hinter dem Jahr der Nachricht?

#UseTheNews, eine Initiative der Deutschen Presse-Agentur dpa, macht das Jahr 2024 gemeinsam mit namhaften Medienpartnern und prominenten Unterstützer/innen zum Jahr der Nachricht. Zum Jahr gegen Desinformation, Fakes und Manipulation. 

Was ist #UseTheNews?

Die Initiative #UseTheNews erforscht die Nachrichtennutzung und -kompetenz jungerMenschen und entwickelt neue Informations- und Bildungsangebote. Gemeinsam mit zahlreichen Partnern aus Medien, Bildung und Forschung sucht #UseTheNews Antworten auf die Frage, wie sich junge Menschen informieren und wie sie besser mit journalistischen Nachrichten zu erreichen sind.

mehr erfahren

Aufklärung

58%

der 12- bis 19-Jährigen sind zwischen Mai und Juli 2023 mit Desinformation in Berührung gekommen.

Quelle

nur 21 %

der Internetnutzer/innen ab 16 Jahren nutzen Faktencheck-Dienste, um den Wahrheitsgehalt von Meldungen zu überprüfen.

Quelle

37 %

der Befragten ab 18 Jahren haben Bedenken, bei Online-Nachrichten Fakten und Falschmeldungen nicht unterscheiden zu können.

Quelle

78 %

der 16- bis 29-Jährigen sind der Meinung, dass soziale Netzwerke ihnen den schnellsten Zugang zum aktuellen Weltgeschehen ermöglichen.

Quelle

50 %

der Jugendlichen hält es nicht für wichtig, sich über Neuigkeiten und aktuelle Ereignisse zu informieren. Bei journalistischen Nachrichten fehlt ihnen oft der Bezug zu ihrem persönlichen Alltag.

Quelle

Was ist
Desinformation?

Auf Facebook, TikTok oder YouTube, in der Familien-Chat-Gruppe oder beim Grillfest: Falschinformationen können einem überall begegnen. Manchmal handelt es sich einfach um einen Fehler, ein Missverständnis oder ein Gerücht. Werden Fehlinformationen bewusst und gezielt in Umlauf gebracht, nennen Fachleute dies Desinformation.

In der Umgangssprache wird der Begriff „Fake News" oft ohne klare Definition verwendet, meistens, um entweder andere Meinungen zu kritisieren oder die Arbeit der Medien in Frage zu stellen.

mehr erfahren

Warum wird Desinformation verbreitet?

Um die eigene Weltsicht zu verbreiten oder andere zu diskreditieren

Aus Spaß daran, Menschen in die Irre zu führen

Was macht Desinformation gefährlich?

Meinungsmanipulation und Spaltung der Gesellschaft

Schürt Misstrauen gegenüber Staat und Demokratie

Selbstgefährdung z. B. durch falsche Informationen zu Impfungen und Medikamenten

Im Extremfall: Aufruf zu Gewalt und Völkermord (z. B. in Myanmar)

Wo finde ich Faktenchecks von Profis?

GADMO: Der German-Austrian Digital Media Observatory bietet eine Suchmaschine für Faktenchecks der Redaktionen von APA, ANP, CORRECTIV und dpa an.

Google Fact Check Explorer:
Spezialsuchmaschine für Artikel, die von den Anbietern als Faktencheck gekennzeichnet wurden. Man kann Faktenchecks in verschiedenen Sprachen und zu beliebigen Stichwörtern suchen.

Faktencheck via WhatsApp:
Einige Faktencheck-Redaktionen sind auch via Messenger ansprechbar. Einfach einen Link, einen Screenshot oder ein Stichwort weiterleiten. Dann schauen sie nach, ob sie das Thema schon überprüft haben und schicken einen entsprechenden Faktencheck zurück.
→ dpa: 0160/3476409; CORRECTIV: 0151/17535184

84 Millionen Gründe
gegen Fake News

Wie auch du ein Teil vom Jahr der Nachricht wirst:

Nutze unsere Filter auf TikTok oder Instagram

Teile deine Storys oder Beiträge unter dem Hashtag #JahrDerNachricht

Aktionen und Angebote für junge Menschen

Im Jahr der Nachricht bietet #UseTheNews ein vielseitiges Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene an: Neben einem neuen Nachrichtenformat auf Social Media, finden bundesweite Newscamps für Jugendliche statt. Zudem verknüpft #UseTheNews Schulklassen und Lokalredaktionen miteinander und initiiert journalistische Projekte.

Social News Daily

"Was haben Nachrichten mit meinem Leben zu tun?" Diese Frage stellen sich immer mehr junge Menschen. Das neue Format “Social News Daily” bereitet Nachrichten so auf, dass Jugendliche und junge Erwachsene den Zusammenhang zur eigenen Lebenswirklichkeit erkennen.

In Form einer transparenten und interaktiven News-Show werden auf TikTok, Instagram und YouTube wöchentlich relevante Inhalte für junge Menschen produziert.

mehr dazu

News­camps

Im Rahmen von bundesweiten Newscamps können Jugendliche in die Welt des Journalismus eintauchen, eigene Inhalte produzieren und sich mit jungen Journalistinnen und Journalisten austauschen.

Ziel ist es, den Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen Einblick in die redaktionelle Arbeit zu geben, über den Umgang mit Falschinformationen aufzuklären und Nachrichtenkompetenz zu vermitteln.

mehr dazu

Modell­projekte

Um Schülerinnen und Schüler mit der Relevanz von lokalen Medien vertraut zu machen, initiert #UseTheNews Modellprojekte zwischen Schulklassen und Lokalredaktionen.

Dabei suchen sich die Jugendliche lokale Zukunftsthemen und setzen sie begleitet von der Redaktion in Audio-und Videoformaten um, die vom Medium publiziert werden.

mehr dazu

Wer steht hinter dem Projekt?

Förderer

Die von #UseTheNews im Rahmen des ‚Jahr der Nachricht‘ produzierten und verbreiteten Inhalte werden unabhängig von den Förderern erstellt und geben nicht die Position der Förderer wieder. Die Förderer nehmen keinen Einfluss auf die redaktionelle und journalistische Unabhängigkeit von #UseTheNews, dem Social News Desk und den das ‚Jahr der Nachricht‘ unterstützenden Medien.

Partner